Beitrag der Kantonspolizei Zürich

Verkehrsunfall vom 12.06.2013

Aathal-Seegräben: Selbstunfall fordert eine Schwerverletzte

12.06.2013 - Medienmitteilung

Bei einem Selbstunfall hat sich die Lenkerin eines Personenwagens am Mittwochmorgen (12.6.2013) in Aathal-Seegräben schwere Verletzungen zugezogen.

Eine 31-jährige Polin war kurz vor 4.30 Uhr mit ihrem Personenwagen auf der Zürichstrasse in Richtung Uster unterwegs. Aus derzeit unbekannten Gründen verlor sie die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Dieses geriet in einer leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn sowie über den Fahrbahnrand hinaus. Anschliessend prallte der Wagen heftig gegen ein Geländer und den nachfolgenden Betonpfeiler. Die Fahrzeuglenkerin wurde dabei eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem stark beschädigten Auto geborgen werden. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde die schwerverletzte Lenkerin mit einem Ambulanzfahrzeug ins Spital gebracht.

Die Zürichstrasse musste wegen des Unfalls in beiden Richtungen gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehren grossräumig umgeleitet.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich, ein Ambulanzfahrzeug mit Notarzt sowie rund 60 Angehörige der Feuerwehren Wetzikon-Seegräben, Hinwil, Uster und Pfäffikon.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Daniel Schnyder

Letzte dokumentierte Einsätze

Go to top