Beitrag der Kantonspolizei Zürich

Verkehrsunfall vom 20.10.2013

Wald: Schwerer Verkehrsunfall fordert fünf Verletzte - Zeugenaufruf

20.10.2013 - Medienmitteilung

Am späteren Sonntagnachmittag (20.10.2013) ist es in Wald zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen gekommen. Dabei verletzten sich alle fünf Insassen der beiden Fahrzeuge. Die Polizei sucht Zeugen.

Bei der Kantonspolizei Zürich ging um zirka viertel vor fünf Uhr die Meldung ein, dass sich in Wald ein Verkehrsunfall mit Verletzten ereignet habe. Nebst der Polizei wurden die Sanität und die Feuerwehr aufgeboten. Ein auf der Laupenstrasse Richtung Wald fahrender Personenwagen geriet in einer leichten Rechtskurve aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er seitlich frontal mit einem entgegenkommenden Wagen. Alle Insassen der beiden Fahrzeuge wurden verletzt. Den Personenwagen Richtung Wald lenkte ein 40-jähriger Mann. Er und sein Beifahrer, ein 48-jähriger Mann, erlitten leichte Verletzungen. Die 56-jährige Mitfahrerin, welche auf dem Rücksitz sass, erlitt schwere Verletzungen. Sie musste mit der REGA ins Spital geflogen werden. Im entgegenkommenden Wagen wurden der 58-jährige Lenker mittelschwer und seine 58-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Sie wurden mit der Sanität ins Spital gefahren.
Weshalb der eine Personenwagen auf die Gegenfahrbahn geriet, wird durch die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Zürich untersucht.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsstützpunkt Hinwil, Tel. 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

Im Einsatz standen nebst Spezialisten der Kantonspolizei Zürich die Staatsanwaltschaft, die Feuerwehr Wald, die Feuerwehr Hinwil, die Feuerwehr Eschenbach, die Sanität Regio 144 mit einem Notarzt, der Rettungsdienst Uster sowie die REGA.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Beat Jost

 

Letzte dokumentierte Einsätze

Go to top