Beitrag von www.zueriost.ch

Der Sturm beschäftigte die Feuerwehren

Der Sturm am Freitagabend hat in der Region sein Spuren hinterlassen. Baumstämme fielen auf Gebäude und Strassen und zogen Verkehrsunfälle nach sich. Blitzeinschläge verursachten Stromausfälle. Verletzt wurde bei den Vorfällen niemand.
24.06.2016, 21:34 Uhr

Das Unwetter der Stufe Rot am Freitagabend hatte seinen Schwerpunkt im Bereich Dürnten. Es kam aus Süden und bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 18 Stundenkilometer in nördliche Richtung. Die Wind- und Blitzaktivität war hoch, was zu einigen Vorfällen in der Region führte.

Ab zirka 20 Uhr sei eine Vielzahl von Meldungen bei der Einsatzzentrale eingegangen, sagt Stefan Oberlin, Mediensprecher der Kantonspolizei Zürich. Rund ein Dutzend umgestürzte Bäume oder Bauabschrankungen führten zu Verkehrsbehinderungen und beschädigten vier Autos und eine Liegenschaft.

Tanne fällt auf Haus in Bubikon

Die betroffene Liegenschaft befindet sich in Bubikon. Um 22 Uhr erreichte die Kantonspolizei Zürich die Meldung, dass eine Tanne auf ein Gebäude gefallen sei. «Die Feuerwehr Bubikon war vor Ort und konnte den Baum mittlerweile beseitigen», erklärte ein Mediensprecher der Kantonspolizei Zürich. Verletzt wurde niemand.

Letzte dokumentierte Einsätze

Go to top