Beitrag von Kantonspolizei Zürich

Wald: Selbstunfall zieht komplizierte Rettungsaktion nach sich

07.10.2018 - Medienmitteilung

Bei einem Selbstunfall mit einem Lieferwagen ist am Sonntagmorgen (7.10.2018) in Wald der Fahrer verletzt worden. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste in einer länger andauernden, komplizierten Rettungsaktion geborgen werden.

Kurz vor 7 Uhr fuhr ein 28-jähriger Mann mit seinem Lieferwagen von Wald herkommend auf der Rütistrasse Richtung Rüti. Aus derzeit noch ungeklärten Gründen geriet er auf die Gegenfahrbahn, kollidierte dort mit der Leitplanke, hob ab und kam anschliessend hinter der Leitplanke auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Da der Lenker in seinem Fahrzeug eingeklemmt war und dieses zudem in den naheliegenden Bach zu stürzen drohte, folgte eine länger andauernde, komplizierte Rettungsaktion durch die Feuerwehr. Als der Mann schliesslich aus seinem Lieferwagen befreit werden konnte, wurde er nach der Erstversorgung vor Ort mit noch unbestimmten Verletzungen durch einen Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Wegen des Unfalls wurde die Rütistrasse für mehrere Stunden in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt.

Die Unfallursache ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft See/Oberland untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen ein Ambulanzteam, ein Rettungshelikopter der REGA und die Feuerwehren Wald, Rüti, Hinwil und Dürnten im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Rebecca Tilen



 

Letzte dokumentierte Einsätze

Go to top