2015

Beitrag des Webmaster

Hinwil: Unfall auf Bührerkreuzung in Hinwil

28.06.2015

Auf der Rückfahrt vom Autobahneinsatz wollten wir wie gewohnt, die Bührerkreuzung überqueren. Obwohl die Ampel auf grün stand, verzögerte sich der Verkehr stark. Als wir in den Kreuzungsbereich einfuhren, sahen wir, dass auf der Seite Richtung Ettenhausen, ein Fahrzeug in den Pfeiler der Ampelanlage gefahren war und die Fahrbahn beinahe blockiert. Kurzerhand entschlossen wir uns, nach Rücksprache mit der Einsatzzentrale Hinwil, dass wir den Verkehr auf der Bührerkreuzung regeln werden.


Beitrag der Kantonspolizei Zürich

Wald: Verletzte bei Selbstunfall

16.03.2015 - Medienmitteilung

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen ist am Montagabend (16.3.2015) in Wald die Lenkerin schwer verletzt worden.

Eine 82-jährige Frau fuhr nach 17.00 Uhr mit ihrem Personenwagen auf der Tösstalstrasse Richtung Bauma. In einer Linkskurve kam sie aus bislang unbekannten Gründen an den rechten Randstein. In der Folge kam das Fahrzeug über den rechten Strassenrand hinaus, durchschlug einen Zaun und stürzte eine Böschung hinunter. Die ausgerückten Feuerwehren konnten die schwer verletzte Lenkerin aus dem stark beschädigten Auto bergen. Die 82-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch die ausgerückte Ambulanz mit dem Rettungshelikopter der REGA ins Spital geflogen. Im Personenwagen befand sich noch ein Hund; dieser blieb unverletzt. Die Tösstalstrasse musste wegen des Unfalls gesperrt werden; die Feuerwehr signalisierte eine Umleitung.

Nebst der Kantonspolizei Zürich stand die Feuerwehr Wald, unterstützt durch die Stützpunktfeuerwehr Hinwil, ein Rettungswagen von Regio 144 mit einem Notarzt sowie ein Rettungshelikopter der REGA im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson


Beitrag des Zürcher Oberländers

Rega fliegt schwer verletzte 82-Jährige ins Spital

Aktualisiert am 16.03.2015

    

Bei einem Selbstunfall wurde eine 82-jährige Autolenkerin schwer verletzt. Sie musste von der Rega ins Spital gebracht werden. Die Frau war gegen 17 Uhr Richtung Bauma unterwegs.

Bei einem Selbstunfall wurde am Montagabend, 16. März 2015, eine 82-jährige Frau in Wald schwer verletzt, als sie mit ihrem Personenwagen auf der Tösstalstrasse zwischen Wald und Gibswil unterwegs war.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, hatte der Personenwagen aus bislang unbekannten Gründen den rechten Randstein touchiert, als die Frau in eine Linkskurve fuhr. In der Folge kam das Fahrzeug über den rechten Strassenrand hinaus, durchschlug einen Zaun und stürzte eine Böschung hinunter.

Die ausgerückten Feuerwehren konnten die schwer verletzte Lenkerin aus dem stark beschädigten Auto bergen, heisst es weiter. Die 82-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch die Ambulanz mit dem Rettungshelikopter der Rega ins Spital geflogen.

Im Personenwagen befand sich noch ein Hund, der unverletzt blieb.

Die Tösstalstrasse musste wegen des Unfalls vorübergehend gesperrt werden. Nebst der Kantonspolizei Zürich stand die Feuerwehr Wald, die Stützpunktfeuerwehr Hinwil, ein Rettungswagen von Regio 144 mit einem Notarzt sowie ein Rettungshelikopter der Rega im Einsatz. (mfr)

Erstellt: 16.03.2015, 21:03 Uhr


Beitrag der Kantonspoizei Zürich

A53 Bubikon: Drei Personen bei Verkehrsunfall verletzt

21.09.2015 - Medienmitteilung

Bei der Kollision zwischen zwei Personenwagen sind am Sonntagabend (20.9.2015) auf der A53 bei Bubikon drei Personen leicht verletzt worden.

Ein 26-jähriger Mann beabsichtigte kurz vor 21.30 Uhr mit seinem leistungsstarken Personenwagen über die Einfahrt Rüti auf die A53 Richtung Hinwil zu fahren. Aus derzeit nicht bekannten Gründen verlor er zu Beginn des Beschleunigungsstreifens die Herrschaft über sein Fahrzeug. In der Folge schleuderte der Wagen über beide Fahrstreifen, kollidierte mit einem Auto auf dem Normalstreifen, prallte anschliessend heftig gegen die Mittelleitplanke und kam massiv beschädigt zum Stillstand. Der 48-jährige Lenker des zweiten Autos verlor wegen der Kollision die Herrschaft über seinen Wagen. Dieser kam ins Schleudern, überschlug sich und rutschte auf dem Dach etwa 90 Meter bis zum Stillstand. Die beiden Fahrer sowie der Beifahrers des ersten Fahrzeuges zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden mit Rettungswagen ins Spital gebracht.

Wegen des Unfalls musste die A53 Richtung Hinwil zwischen Rüti und Dürnten für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Stützpunktfeuerwehr Hinwil signalisierte eine Umleitung.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson


Beitrag der Kantonspolizei Zürich

Wald: Brand in einem Mehrfamilienhaus

12.03.2015 - Medienmitteilung

Nach einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses ist am Donnerstagabend (12.3.2015) in Wald ein Schaden von mehreren 10'000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 18.00 Uhr stellte eine Bewohnerin im Kellerbereich des Mehrfamilienhauses eine starke Rauchentwicklung fest und alarmierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehren rückten mit einem Grossaufgebot aus. Während ein Teil der Bewohner das Gebäude selbstständig konnten, mussten aus den oberen Etagen rund ein Dutzend Personen über Drehleitern evakuiert werden. Das Feuer brachten die Löschkräfte rasch unter Kontrolle. Im gesamten Untergeschoss, im Treppenhaus sowie in Wohnungen entstand ein Russ- und Rauchschaden von mehreren 10‘000 Franken. Im Verlauf des Abends konnten die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Ursache des Feuers ist zurzeit nicht bekannt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei
Zürich untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Wald, unterstützt durch die Feuerwehr Rüti und die Stützpunktfeuerwehr Hinwil, sowie vorsorglich Rettungswagen von Regio 144 und der Spitäler Männedorf und Lachen im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson

 

 

Letzte dokumentierte Einsätze

Go to top